Winter im NSG Exerzierplatz

Ein Exerzierplatz als Naturschutzgebiet? – Ja, wirklich!

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde südlich der Straße von Erlangen nach Buckenhof ein Exerzierplatz angelegt sowie nach und nach diverse Kasernengebäude errichtet. Die US-Armee übernahm das Gelände nach dem zweiten Weltkrieg und nutzte es weiter. Nach dem Abzug der amerikanischen Truppen erwarb die Stadt Erlangen das Gebiet. Im Laufe der letzten Jahre entwickelte sich darauf der neue Stadtteil Röthelheimpark. Doch eine 25 ha große Fläche wurde unter Naturschutz gestellt, da sich auf den von den Panzern immer wieder aufgerissenen und von Bewuchs freigehaltenen Magerböden eine eigene Flora und Fauna entwickeln könnte.

Während der Brutzeit darf ein großer Bereich des Naturschutzgebiets zum Schutz der Gelege von Bodenbrütern nicht betreten werden. Für die Bewohner der umliegenden Stadtteile ist das Gelände dennoch zu einem beliebten Naherholungsgebiet geworden. Und auch im Winter hat der „Exer“ seine Reize, nicht nur aus fotografischer Sicht.