Kabelmanagement

Wer kennt das nicht? Bei jeder kleineren oder größeren Reise geht es daran, Kabellogistik zu betreiben: Kabel für Handy und Tablet, Ladekabel für Notebook oder und Akku-Ladegeräte, Fernauslösekabel und Kabel für sonstigen elektronischen Krimskrams, den man nun mal dabei haben will, wollen nicht vergessen werden. Spätestens wenn es ans Packen geht, fängt das Gewirr an und ein unübersichtlicher und manchmal nur schwer zu bändigender Kabelsalat entsteht.

Wir haben hier einen kleinen, preiswerten Tipp, der nicht sonderlich innovativ, aber sehr praktisch ist.

Dazu braucht es eigentlich nur ein bisschen Gummikordel und so genannte Kordelstopper oder Tankas. Mit einer Schere konfektioniert man die Gummikordel in der gewünschten Länge, versiegelt die Schnittstellen, in dem man sie kurz und vorsichtig über einer Kerze hält, knotet die Enden des Gummis und zieht zu guter Letzt den Kordelstopper über. Das war’s auch schon.

Für unterschiedliche Einsatzzwecke haben wir uns die Gummis in den Längen 24 cm, 32 cm und 40 cm konfektioniert. Im Kurzwarenladen oder bei eBay bekommt Ihr die 3 mm starke Gummikordel für rund 50 Cent den Meter. Für die Kordelstopper haben wir 1,10 Euro für 10 Stück bezahlt.
Natürlich ist es auch eine gute Option, ausrangiertes Outdoorequipment auf wiederverwendbare Teile hin zu untersuchen.

Ihr seht, für kleines Geld bekommt man eine praktische Hilfe, um Ordnung in der Tasche oder dem Gepäck zu halten. Und für alle, die kein Canon-Rot mögen – es gibt die Gummikordeln in allen denkbaren Farben, was man ja vielleicht auch für eine schnelle Wiedererkennung nutzen kann…

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.